Volition

Dein Wille kristallisiert das Jetzt

08.-10.Juli 2022

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Referenten

Franz Hörmann

Telegramgruppe: https://t.me/FranzHoermann

Thema:  Kommunikationsbarrieren des materialistischen Geldsystems.

weitere Infos

Michael Blog-M

Telegramgruppe:  https://t.me/DasStichwort
Thema:  Volition, Wille und Einzigartigkeit

Carsten Pötter

Catherine Thurner

Telegramgruppe:  https://t.me/t5mtxr8b
Thema:  Raus aus der Ohnmacht, hin zur Selbstermächtigung

weitere Infos

 

Bernhard P.Wirth

Telegramgruppe: https://t.me/bewusstseinszeitalter
Thema: 
Tränen der Seele – Wenn die Seele zum Gespräch bittet…

weitere Infos

Peter Denk

Telegramgruppe:  https://t.me/krisenrat
Thema:  Die Neuordnung der Welt – Was kommt in den nächsten drei Jahren auf uns zu?

weitere Infos

 

Frank Köstler

Telegramgruppe:  https://t.me/FrankKoestler
Thema: 

Veikko Stölzer

Telegramgruppe:  https://t.me/BitchBotBoiiLive
Thema:  Götterdämmerung

Marc Riemke

Telegramgruppe:  https://t.me/MGK1T
Thema:  Geopolitik

Programm

08.07.2022

Einlass ab 18:00 Uhr

20:00 – 20:30Eröffnungsvortrag Begrüßung

20:45 – 22:00Marc & Michael
  Klares zur Nacht EXTRA

09.07.2022

Einlass ab 08:30 Uhr

10:00 – 11:00Carsten Pötter
  Mein Weg in die NeueZeit

11:00 – 11:30Pause

11:30 – 12:30Catherine Thurner
  Selbstermächtigung

12:30 – 14:00Mittagspause

14:00 – 15:00Marc Riemke
  Geopolitik

15:00 – 15:30Pause

15:30 – 16:30Bernhard P. Wirth
  Tränen der Seele

16:30 – 17:00Pause

17:00 – 18:00Franz Hörmann
  Kommunikationsbarrieren

18:00 – 19:00Abendessen

19:00 – 20:00Marc & Frank
  Geostrategie

20:00 – 20:30Pause

20:30 – 21:30Veikko Stöltzer
  Götterdämmerung

10.07.2022

Einlass ab 08:30 Uhr

10:00 – 11:00Michael
  Wille und Einzigartigkeit

11:00 – 12:30Podiumsdiskussion mit allen Referenten
12:30 – 14:00Mittagspause

14:00 – 15:00Frank Köstler
  Die Welt hinter der Welt

15:00 – 15:30Pause

15:30 – 16:30Peter Denk
  Die Neuordnung der Welt

16:30 – 17:00Pause

17:00 – 18:00Michael & Carsten
  Abschluß

Übernachtung

Übernachtung

Im Seminarzentrum stehen nur noch folgende Übernachtungsmöglichkeiten als Behelfsquartier zur Verfügung:

Übernachtung in einer Turnhalle ( Weiber ) und in einem trocken gelegten Schwimmbad (Männer). Dazu bitte Isomatte und Schlafsack mitbringen. Sanitäre Anlagen sind vorhanden. Die Essens- und Verpflegungspauschale (von 30.00 € FÜR Samstag und Sonntag)  ist im Übernachtungspreis von insgesamt 40,00 € enthalten.

Buchung  über das Buchungsformular

Sri Vitthal Dham
Reimboldshäuser Str 1,
DE-36275 Kirchheim

Unterkünfte außerhalb des Semiarzentrums:

Vacation Rentals

SevenDays Bistro & Boardinghouse

Campingplatz / Wohnmobil

Speisen & Getränke

Speisen & Getränke

Während des Events wird vom Seminarzentrum ausschließlich vegeatrisches Essen in Bioqualität angeboten.

Mittagessen inclusive einer Getränkepauschale
Freitag /Samstag / Sonntag : 30,00 €

Getränkepauschale ohne Mittagessen
Freitag / Samstag / Sonntag : 20,00 €

Es gibt die Möglichkeit, auch im Seminarzentrum an den jeweiligen Tagen Frühstück und Abendessen einzunehmen:

Preis pro Frühstück: 5,00 €

Preis pro Abendessen: 6,00 €

Es werden keine alkoholischen Getränke angeboten.

Dein Ticket wartet hier

Liveticket

( gilt von Freitag bis Sonntag)

140,00 €

1 Ticket = 1 Preis = alles vereint !

Ticketbestellung

Streaming

( gilt am Samstag und Sonntag)

41,00 €

( Die Aufzeichnung der Vorträge sind nach dem Event für alle Streaming-Tickets-Besitzer zugänglich. )

 

Was, Wann, Wo ? Hinweise zum Event

Catherine Thurner

Raus aus der Ohnmacht, hin zur Selbstermächtigung

Die Initiation führt über die Versöhnung mit dem inneren Kind. Nur ein entspannter, erlöster Umgang mit unseren Emotionen ermöglicht, aus alten Ängsten und Prägungen zu er-wachsen. Nicht alle inneren Mitspieler sind für den Aufbruch in neue Zeiten hilfreich. Manche haben ausgedient und sollten in ihre Schranken verwiesen werden, wollen sie uns die liebevoll zubereitete Hochzeitssuppe für die Hohe Zeit nicht versalzen.  Andere finden sich am falschen Platz und machen sich an Stellen breit, in denen ihre Dienste hinderlich sind. Ein Mistkäfer mag im Garten für die Kompostierung hilfreich sein, in der Küche auf unserem Essen hat er nichts zu suchen. Das Erkennen und der Umgang mit diesen Spielern ist das Um und auf für ein harmonisches Leben in unserem inneren Königsreich.

Anschaulich, pragmatisch, anhand meines eigenen Weges, zeige ich mit Hilfe praktischer Beispiele und inneren Bildern einen Weg aus Abhängigkeiten und Fremdbildern hin zu einem selbst gestalteten, inspirierenden Da-Sein.

 

Von der Weltbühne zurück in die Heimatstadt

Nach einem bewegten Leben mit internationalen Erfolgen als Journalistin, Schauspielerin und Malerin mit Ausstellungen u.a. in Cannes, Hamburg und Athen, zog es die ausgebildete Kunsthistorikerin Catherine Thurner zurück zu den Wurzeln nach Salzburg, mit einer wiedergefundenen Freude an simplen Dingen. Fernab der Weltbühne entsteht aus dem Hortus conclusus ein kosmopolitischer und zugleich persönlicher Blick auf das Weltgeschehen und auf die Schönheit des Lebens.

zur Referentenliste

Peter Denk

Vortragsthema

Die Neuordnung der Welt
Was kommt in den nächsten drei Jahren auf uns zu?

Unser Finanzsystem steht auf der Kippe, es ist todkrank. Das pfeifen mittlerweile die Spatzen schon von den Dächern und an der Zinspolitik kann es eigentlich jeder erkennen. Interessant ist die Tatsache, dass eine ständig steigende Anzahl von Experten und anderen Vorhersagequellen einen Zeitraum bis ca. 2025 benennt, in dem einschneidende Veränderungen stattfinden sollen.

Spätestens seit der Wahl von Donald Trump wird kaum jemand mehr verleugnen können, dass die Welt sich dramatisch zu verändern begonnen hatte. Das große C. und der aktuelle Konflikt in der Ukraine sind weitere Anzeichen dafür. Was sind aber die Hintergründe und wohin wird das am Ende führen?

  • Gibt es ein neues Weltwährungssystem?
  • Werden die EU und die NATO zerfallen?
  • Werden die westlichen Demokratien überleben?
  • Wird es dramatische Aufdeckungen und neue Erkenntnisse geben?
  • Was kommt dann?

Man kann sich diesen Fragen auf unterschiedliche Weise annähern. Spannend ist die Tatsache, dass Prognosen von Experten, Insideraussagen über Planungen und auch astrologische Vorhersagen alle in dieselbe Richtung gehen. Auch der Weltraum wird nicht zufällig immer stärker fokussiert.

In fünf Jahren dürften wir in einer völlig neuen Welt leben, die aktuell für viele Menschen noch unvorstellbar ist. Das alte System wehrt sich zwar noch, seinen Untergang zu akzeptieren, hinter den Kulissen findet aber gerade schon ein intensiver Kampf um das neue System statt. Dieser Konflikt bestimmt bereits heute sichtbar das Weltgeschehen.

Telegramgruppe

krisenrat.info

https://t.me/krisenrat

zur Referentenliste

Bernhard P. Wirth

Thema: Tränen der Seele – Wenn die Seele zum Gespräch bittet…

Vortragsinhalte:  Die ursprüngliche Seele des Menschen

  • Das Prinzip 1:4
  • Von den Krankheiten und den Schicksalen des Menschen
  • Mystik – Der Weg zu Dir Selbst
  • Die persönlichen Einweihungswege

Vita

Bernhard P. Wirth, geboren 1958 in Nürnberg, hat sich in den letzten 35 Jahren mit den alten Überlieferungen fast aller Kulturen beschäftigt: Von dem Wissen über die altjüdische Tradition und der alten Griechen bis hin zu den Menschenkenntnis-Lehren des 21. Jahrhunderts.

Seine Studien in den Bereichen der urhebräischen Überlieferung, urhebräischen Buchstaben, urhebräische Zahlenlehre, Graphologie, Psychophysiognomik, Charakterkunde, Körpersprache, Krankheitsbilder, Kallisophie, NLP und medizinischen Hypnose führten ihn im Laufe der Jahre zu einem internationalen Spezialisten und Experten auf dem Themengebieten Menschenkenntnis, Charakterkunde, Körpersprache und Selbsterkenntnis.

Seit über 30 Jahren gibt er sein Wissen “MENSCH” mehrsprachig national und international  in Büchern, auf Kassetten, auf DVD, in Vorträgen, in Seminaren an Menschen fast jeden Alters weiter.

Bernhard P. Wirth – Der TOP Experte für Körpersprache, Menschenkenntnis, Charakterkunde und Selbsterkenntnis hat hunderttausende Menschen mit dem Wissen aus der “Welt der Körpersprache des nonverbalen Denkens” analysiert und erfolgreich gedeutet.

 

Erklärung:

Die längste Zeit meines bisherigen Erdenlebens, über 40 Jahre, habe ich damit verbracht,

den „Alten Geheimnissen der Selbsterkenntnis“ auf die Spur zu kommen.

Vier Kulturen und Traditionen sind die Grundpfeiler meiner Studien:

  • Die ursprünglichen „Hebräischen Überlieferungen“,
  • die „Smaragd Tafeln“ in der hermetischen Tradition,
  • die altägyptische Weisheitslehre nach TOTH und
  • das „Sanskrit“ im Hinduismus.

Nicht dem Historischen galt mein Interesse, sondern den darin verborgenen Weisheiten und geheimen Lehren.
Mit jedem weisen Buch, dass ich durchgearbeitet habe, entstand in mir ein immer größerer Wissensdurst. Jeder Themenraum in den ich eintrat, hatte meist weitere Wissens – Türen, die es zu durchschreiten galt. Je mehr ich aus den alten geheimen Büchern wusste, um so mehr wurde ich motiviert, weiter und tiefer zu entschlüsseln ˗˗ ohne genau zu wissen, was ich „eigentlich“ suchte. Der Weg der Selbsterkenntnis ist das Ziel.

Die Anzahl der von mir durchgearbeiteten Bücher und Schriften überschreitet in einigen Fällen die Menge an Büchern, die Geheimbünde, Logen oder Freimaurer-Orden ihr Eigentum nennen.

Doch stellten sich mir immer wieder neue Hindernisse und Hürden in den Weg: Diese geheimen Bücher gab und gibt es in keiner Buchhandlung ˗˗ sehr, sehr selten in einem nationalen oder internationalen Antiquariat. Und wonach sollte ich suchen, wenn die Schriften und Autoren unbekannt sind? Nur durch Gespräche mit bereits Wissenden, die meist diese Bücher oder Schriften ihr Eigen nannten oder sie kannten, diese aber nicht wirklich offenlegen wollten, warum wohl? geschweige denn, mir ausleihen wollten ˗˗ Verständlicherweise! erfuhr ich davon. Durch das Internet in der heutigen Zeit hat sich diese Situation schon leicht verbessert. Zumindest ein vorsichtiges Recherchieren im Netz nach bestimmten Spuren der Mystik < Mystik meint geheimnisvoll > ist machbar.  Doch das wahre, geheime Wissen ist auch im Netz nicht zu finden.

Denn der große Unterschied lag und liegt in der Offenbarung von Wissen: Esoterisches Wissen – Nur in Bünden Bekanntes, jedoch der Allgemeinheit nicht offenbartes Wissen und exoterisches Wissen – Der Allgemeinheit offenbartes Wissen. Hier liegt der große Unterschied zwischen Esoterik und Exoterik, auch inneres Wissen und äußeres Wissen genannt. Da die Inhalte der Texte dieser alten Bücher und Schriften meist ein Gedankengut vor dem Jahre 1700 nach Christi bis 1000 Jahre vor Christi, somit eine Zeitspanne von über 2700 Jahre, sind und die damalige Denkweise und Wortbenützung nicht im Entferntesten unserem Heutigen entspricht, musste ich das andere Denken aus den jeweiligen Zeiten erlernen. Ein völlig anderes Denken. Mit unserem heutigen Denken sind die Texte dieser Bücher, mit dem ursprünglichen Wissen, nicht im Geringsten zu lesen und zu verstehen, geschweige denn, bei der Suche nachdem geheimem, alten Wissen zu nutzen.

Jede Zeitepoche besitzt und benützt „eigene Worte“: Worte, die ein „eigenes Leben“ in der jeweiligen Zeit besitzen und danach wieder verloren gehen. Das Wissen um dieses „eigene Leben“ und deren Bedeutung gehört zu dem Verstehen der alten geheimen Texte, ein im Heute nicht einfaches Unterfangen. Die ungesäuerten Texte in ihrem Ursprung mit unserem heutigen Denken zu verstehen: Unmöglich! Ab einer gewissen Geheimnistiefe, in den Mysterien, sind die geschriebenen Worte und Texte in den alten Texten und Büchern zudem nur noch verschlüsselt. Das Durcharbeiten der geheimen Inhalte, ohne die dazugehörigen Metaphern – Schlüssel ist nicht nur sinnlos, sondern auch nutzlos. Auch befinden sich willentliche „Vertauschungen“ von Inhalten in den Texten, mit dem Ziele der nichtöffentlichen Zugänglichkeit des geheimen Wissens. Unabhängig davon besitzt jede mystische Tradition ihre eigene Symbolsprache.

Nur mit den damaligen Schlüsseln für die alten Symbole ist ein Verstehen des wahren Inhalts der Texte möglich ˗˗ bewusste Irreführungen durch Hinzufügungen oder Weglassungen in den Texten und Symbolen für nicht wirklich Wissende mit inbegriffen. Erst in den tiefsten Schichten der Mystik, die wörtliche Übersetzung von Mystik heißt nicht umsonst geheimnisvoll, wird nicht mehr von einem wirkungslosen Wissen um die Mysterien erzählt. Denn es gab und gibt „Arbeiter“ zu allen Zeiten, die mit diesem Arkanum „Wunderwerke“ vollbringen. Auch, besaß früher jede Kultur, jede Tradition und jede Philosophie zugleich ihre eigene, spezifische Wortbenutzung. Heute würden wir „Fachchinesisch“ dazu sagen.

Das Erlernen der jeweiligen Semantik war für mich unerlässlich, eine Art Bedeutungslehre: für Worte aus längst vergangenen Zeiten. Die Zeichen- und Zahlensymbolik der altgriechischen und urhebräischen Buchstaben ist das Fundament der Bedeutungslehre. Mystisches Wissen als Zeichen- und Zahlensymbolik.

Eine weitere Eigenart der alten Texte ist die Subjektivität der jeweiligen „Erzähler“ und Autoren. Ob durch die zeitliche Strömung und/oder durch das persönliche „Neuschaffen wollen“ ausgelöst, ist in den alten Inhalten nicht selten ein „Missionsgedanke“ zu erkennen. Die Texte aus sogenannten Lehren oder Bruderschaften müssen somit beim Durcharbeiten immer „gereinigt“ werden.

Diese Zeilen mögen ihnen einen ersten Einblick in die Studien, in das Wirken und in das Lehren von Bernhard P. Wirth geben.

… Wer auf dem Wege ist, ist bereits am Ziel …

und wer am Ziele ist, merkt, dass er erst auf dem Wege ist.

 

zur Referentenliste

Franz Hörmann

Vortrag Bad Hersfeld 9.7.2022

Kommunikationsbarrieren des materialistischen Geldsystems
ao.Univ.-Prof. Dr. Franz Hörmann

In diesem Beitrag werden die psychologischen und kommunikativen Folgen eines materialistischen Geldsystems untersucht und Verbesserungsvorschläge aufgezeigt und diskutiert. Ausgehend von der Hypothese des Werts der Kooperation für Zwecke der Innovation und kreativen Entfaltung menschlicher Gemeinschaften werden die aktuellen rechtlichen und ökonomischen Dogmen hinsichtlich ihrer diesbezüglichen Wirkungen hinterfragt und analysiert. Danach werden verfolgenswerte Alternativen aufgezeigt und diskutiert.


 

Franz Hörmann, geboren 1960, Univ.-Prof. Mag. Dr. Seit 1983 am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen der Wirtschaftsuniversität Wien beschäftigt, 2001-2010 Gastprofessor am Institut für Wirtschaftsinformatik (Communications Engineering) der Universität Linz, seit 1997 gewerblich befugter Unternehmensberater, von 1995-2015 korrespondierendes Mitglied des Fachsenats für Datenverarbeitung der österreichischen Kammer der Wirtschaftstreuhänder und von 2001-2015 Prüfungskommissär im Rahmen der Wirtschaftsprüfer-Ausbildung der österreichischen Kammer der Wirtschaftstreuhänder. Von 2001-2010 Lektor an der FHW (Fachhochschule der Wirtschaftskammer Wien).

Trat mit dem Werk “Das Ende des Geldes”

(http://www.franzhoermann.com/downloads/20110810-das_ende_des_geldes.pdf)

im Jahr 2011 erstmals als Kritiker des verzinsten Schuldgeldes in die Öffentlichkeit, entwickelte die neue Geldform “Informationsgeld” (http://www.informationsgeld.info) und bringt sie mit der OSBEEE eG (http://osbeee.com) als OSBEEE:Money auf den Markt.

Mitbegründer des “Interdisciplinary Research Institute for Systemic Sciences” (IRISS).

Seit Jänner 2017 finanzpolitischer Sprecher der “Neuen Mitte” (https://neuemitte.org/).

Franz Hörmann ist verheiratet und Vater zweier Kinder (Sohn *1999, Tochter *1996).

Alles ist Kommunikation: Grundlagen der Systemischen Wissenschaft

Der Materialismus hat zu einer Degeneration sämtlicher Wissenschaften und zur Dominanz sogenannter “normativer Wissenschaften” (Pädagogik, Ökonomie, Recht) geführt. Ein Gegenentwurf einer ganzheitlichen Wissenschaft (Systemische Wissenschaft) verlagert das axiomatische “Anfangswunder” von der toten Materie und einer Milliarden Jahre entfernten Vergangenheit (“Urknall”) in jeden einzelnen lebenden Menschen, unser Bewusstsein. Das Grundaxiom Systemischer Wissenschaft lautet daher: Bewusstsein ist fundamental. Die sich daraus ergebende Ableitung ist: Daher “ist” alles andere Kommunikation. Was bedeutet diese neue Form von Wissenschaft für unsere heutige Gesellschaft, insbesondere für die Medien? Dieser Frage soll in meinem Vortrag nachgegangen werden.

zu den Referenten

 

Carsten Pötter

Mein Weg in die NeueZeit

Wer eine Neue Epoche für sein Leben wünscht, sollte das Alte erkennen und verabschieden. Sonst wird es auch keine NeueZeit geben. Es gibt aber keinen kollektiven Weg. Es gibt nur denen EIGENEN. Dazu sollte erkannt werden, was an alten Lasten klebt und über die Zeiten hinweg wirksam geblieben ist. Wo diese Dinge ihren Ursprung haben und wie diese erkannt und transformiert werden können ist Gegenstand des Vortrages. Die gute Nachricht lautet: Es ist alles da. Es ist in jedem INNEN und nicht im Außen. Daher führen die Auswege nirgendwo hin. Es sind die Inwege, die Wege mit Herz, die jeden weiterbringen. Wie das funktioniert wird exemplarisch gezeigt.

 

zur Referentenliste